Change Consent

Abkühlung der Konjunktur in Nordrhein-Westfalen

Ein Taschenrechner liegt auf den Zahlen einer Bilanz uns Statistik. Symbolphoto für Umsatz, Gewinn und Kosten.Ein Taschenrechner liegt auf den Zahlen einer Bilanz uns Statistik. Symbolphoto für Umsatz, Gewinn und Kosten.

Abkühlung der Konjunktur in Nordrhein-Westfalen laut NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima

Obwohl die Lage in der Bauwirtschaft und der Dienstleistungsbranche gut bleibt, ist das Geschäftsklima in Nordrhein-Westfalen im April gesunken. Die anhaltend schwierige Weltwirtschaft ist dafür verantwortlich. Die nordrhein-westfälischen Unternehmen bewerten ihre aktuelle Lage und die Geschäftsaussichten inzwischen weniger positiv als im März.
Die Binnenwirtschaft hat immer noch die Wirkung eines konjunkturellen Stabilitätsankers in Nordrhein-Westfalen. Jedoch reicht das gute Klima in der Bauwirtschaft und der Dienstleistungsbranche im Augenblick nicht aus, um den konjunkturellen Gegenwind aus dem Ausland auszugleichen. Dennoch ist die exportorientierte Industrie in NRW gut aufgestellt, diese Durststrecke zu überwinden.

Nach der leichten Erholung in Februar und März hat sich das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima von 16,6 im März auf 12,4 Saldenpunkte im April wieder etwas abgekühlt. Die 1.500 Unternehmen aus NRW, die an der Umfrage teilnehmen, beurteilten ihre aktuelle Geschäftslage im April nicht mehr ganz so positiv wie im Vormonat. Auch bezüglich der Geschäftsentwicklung im nächsten halben Jahr sind sie eher skeptisch.

Der Geschäftsklimaindikator im Verarbeitenden Gewerbe kam erstmals seit Februar 2016 in den negativen Bereich. Die Industrieunternehmen bewerteten ihre aktuelle geschäftliche Lage mit 14,6 Saldenpunkten nicht mehr so positiv wie zuletzt (März 2019: 18,2). Auch die Geschäftsaussichten für das kommende halbe Jahr werden, vor dem Hintergrund der weltweit unsicheren Wirtschaftslage, mit -20,5 Saldenpunkten pessimistisch beurteilt.

Das Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe verbesserte sich im April leicht. Die Geschäfte der Bauunternehmen in Nordrhein-Westfalen liefen gut. Auch die Erwartungen dieser Branche für die künftige Geschäftsentwicklung sind positiv. Lediglich im gewerblichen Hochbau macht sich wegen der schwachen Geschäftsaussichten in der Industrie Skepsis breit.
In Bereich Handel sank der Klimaindikator im April deutlich. Auswirkungen auf die Finanzierung (https://www.imc-services.de/) bleiben abzuwarten.

Die wenigsten Handelsunternehmen beurteilten ihre aktuelle Situation positiv, insgesamt äußerten sich Unternehmen der Branche zu ihren Geschäftsperspektiven skeptischer als zuletzt. Im Dienstleistungssektor lief es im April weiterhin gut. Die Dienstleister in Nordrhein-Westfalen äußerten sich positiv zu ihren Zukunftsaussichten.

Firmenkontakt
imc Unternehmensberatung
Andreas Idelmann
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211 – 911 82 196
beratung@imc-services.de
www.imc-services.de

Pressekontakt
imc Unternehmensberatung
Andreas Idelmann
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211 – 911 82 196
info@imc-services.de
www.imc-services.de

Andreas Idelmann
imc Unternehmensberatung

Unternehmensberatung für Existenzgründung und Unternehmenskauf seit 1996

beratung@imc-services.de

http://www.imc-services.de

Kommentar hinterlassen on "Abkühlung der Konjunktur in Nordrhein-Westfalen"

Hinterlasse einen Kommentar